Eröffnung eines Depots

Aufgrund der derzeit niedrigen Zinsen für Einlagen auf Bankkonten wie z. B. dem Tages- und Festgeld, weichen viele Sparer auf alternative Anlagewege aus, um ihr Vermögen trotz der Niedrigzinsphase möglichst profitabel anzulegen. Auf der Suche nach einer neuen Investitionsmöglichkeit werden Anleger in Fachzeitschriften, Büchern und diversen Newslettern über unterschiedliche Anlageformen informiert. Besonders häufig wird in diesem Zusammenhang über die Vorteilhaftigkeit einer Anlage in Aktien berichtet.

Ist die Entscheidung für den Kauf von Aktien gefallen, muss sich der Anleger aus einer Vielzahl von möglichen Anbietern für eine Depotbank entscheiden. Doch wie kann der Aktieneinsteiger eine geeignete Depotbank finden, über die er die gewünschten Aktien zu möglichst günstigen Konditionen kaufen kann?

Wahl des passenden Aktiendepots

Geldprämien bei Eröffnung eines AktiendepotsBevor sich der Anleger für die Eröffnung eines Aktiendepots entscheidet, sollte er zunächst die Angebote verschiedener Depotbanken vergleichen. Dabei sollte er seine Entscheidung stets von unterschiedlichen Kriterien wie z. B. Neukundenaktionen oder der Gebührenstruktur abhängig machen.

So bieten viele Online-Broker ihren potentiellen Neukunden für die Eröffnung eines Wertpapierdepots äußerst attraktive Neukundenaktionen an. Geläufig sind hierbei Sach- oder Geldprämien sowie Rabatte bei den Tradinggebühren.

Aktuelle Angebote der Online-Broker:

 

4,95 pro Trade

12 Monate lang von sehr günstigen Ordergebühren bei der Consorsbank profitieren

Das neue iPad

Die OnVista Bank belohnt aktive Neukunden mit dem neuen Apple iPad

Orderguthaben

sBroker schenkt seinen Neukunden aktuell 300 Euro Orderguthaben

 

Fonds & ETFs gebührenfrei

Bei der ING-DiBa über 5.000 Fonds & ETFs ohne Gebühren kaufen

100 Euro Prämie für Neukunden

Eine Prämie für aktive Neukunden beim Aktiendepot der 1822direkt

150 Euro bei Depotübertrag

Beim Übertrag des Depots und von Fondsanteilen zur OnVista Bank

 

Kosten im Wertpapierhandel

Darüber hinaus sollte sich der Aktieneinsteiger einen Überblick über die Gebührenstruktur der verschiedenen Anbieter verschaffen. Besonderes Augenmerk ist hierbei auf die Gebühren für die Depotführung und für den Kauf und Verkauf von Aktien zu legen. Bei Angeboten der Online-Broker existieren, abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen, in der Regel keine Grundkosten wie z. B. eine jährliche Depotgebühr.

Kosten spren bei OrdergebührenAuch in puncto Ordergebühren zeichnen sich die verschiedenen Online-Broker durch ihre attraktiven Konditionen aus, wobei die genaue Höhe der Ordergebühren von der Gebührenstruktur des jeweiligen Anbieters und von der Höhe des in den Aktienkauf investierten Kapitals abhängt. Um möglichst schnell den günstigsten Anbieter zu finden, eignet sich an dieser Stelle ein Online-Broker-Vergleich, der eine Übersicht der Depot- sowie Ordergebühren zur Verfügung stellt.

Die günstigsten Broker bei Depotkosten:

Zusätzlich sei noch erwähnt, dass für andere Serviceleistungen (z.B. telefonische Orderaufgabe) oftmals zusätzliche Kosten entstehen können. Auch deshalb ist ein Blick ins Preisverzeichnis der Anbieter ratsam.

Ablauf der Eröffnung eines Aktiendepots

  • Online-Depoteröffnung

    Nachdem die Wahl auf einen Anbieter gefallen ist, können Anleger damit beginnen, ihr neues Aktiendepot zu eröffnen. Dazu ist es am einfachsten, dies direkt auf der Homepage der betreffenden Depotbank zu veranlassen. Im Regelfall können bereits dort alle relevanten Daten eingegeben werden. Anschließend wird das Depoteröffnungsformular vollständig ausgefüllt per Datei online zur Verfügung gestellt und kann ausgedruckt werden.

  • Post-Ident

    Da bei jeder Konto- bzw. Depoteröffnung Pflichten zur Identifikation des Inhabers bestehen, erhält der neue Depotinhaber weitere Formulare, die ein sogenanntes Post-ident-Verfahren ermöglichen. Im Rahmen dessen wird der zukünftige Depotinhaber von einem Postangestellten identifiziert – anhand eines gültigen Legitimationspapiers.

  • Zugangsdaten

    Liegen der Depotbank alle Eröffnungsunterlagen vor, versendet diese die Depotzugangsdaten an ihren neuen Kunden. Mit diesen kann der Depotinhaber, sich nun in sein Depot einloggen und Aktien kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren: