Logo des Online-Brokers maxbluemaxblue ist die erfolgreiche Onlinehandelsplattform der Deutsche Bank AG. Gegründet im Jahr 2001 wurde sie bereits in darauffolgenden Jahr 2002 mit der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, vormals Deutsche Bank 24, zusammengeführt. Das Unternehmen ist nicht selbstständig, sondern ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Bank AG. Dies bedingt auch, dass Kunden des Online-Brokers Zugriff auf verschiedene Informationen und Produkte des weltumspannenden Mutterkonzerns haben.

Das Wertpapierdepot von maxblue

Die Depotführung ist grundsätzlich kostenfrei, ebenso die Ordererteilung. Erst bei Ausführung kostet der Trade. Beginnend mit dem Mindestsatz von 7,90 Euro schlägt die Gebühr umsatzabhängig mit 0,25 Prozent des gehandelten Kurswertes zu Buche.

Das Besondere: Mehr als 39,90 Euro werden es nicht, denn hier hat maxblue mit einer Maximalprovision die Kosten zugunsten des Kunden begrenzt. Spürbar wird das allerdings erst ab einem Handelsvolumen von etwa 16.000 Euro.

Depotgebühr keine
Ordergebühren 0,25 % des Ordervolumens (min. 7,90 max. 39,90 Euro)
Telefonhandel Wie Internet + 14,95 Euro pro Order
Handelbare Wertpapiere Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, Fonds, ETFs, ETCs, Anleihen
Limithandel kostenfrei
Einlagensicherung
  • Gesetzliche Absicherung: 100.000 Euro pro Kunde
  • Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB): 850 Millionen Euro pro Kunde
Besonderheiten
  • Telefonischer Service rund um die Uhr erreichbar
  • 10 Top Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  • MobileBanking & Brokerage
Vorteilhaft für Anfänger
  • Kostenlose, laufend aktualisierte Kennzahlen, Ad-hoc-Meldungen, Kurse und Charts
  • Exklusiver Zugriff auf Analysen und Publikationen der Deutschen Bank
  • Börsenlexikon, Tutorials und Video-Interviews mit renommierten Finanzexperten
  • Kostenloses Newsletter-Angebot und Watchlist
Testsieg
  • Top Online Broker 2013, Handelsblatt Online
  • Bester Online-Broker bei Aktien und Zertifikaten 2013, n-tv
 

In Punkto Sicherheit hat der Kunde die Wahl zwischen dem heutzutage nicht mehr als sicher geltenden iTAN-Verfahren, also TANs per Papierliste, und der als sicherer angesehenen mobileTAN. Für entsprechend ausgerüstete Nutzer wird ebenfalls die Nutzung des chipkartenbasierten HBCI angeboten.

maxblue auf Youtube und Facebook

 

Die Mischung aus gutem Leistungsangebot nebst überzeugendem Service und attraktiver Preispolitik haben maxblue in den vergangenen Jahren viele Auszeichnungen und Testsiege eingebracht.

Unterstützung und Hilfe gibt es rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche über die Filialen der Deutschen Bank und, vor allem außerhalb derer Geschäftszeiten, über eine kostenpflichtige Hotline.